Samstag, 29. September 2012

Zarter Zwetschgenkuchen

 
Ein Zarter Zwetschgenkuchen musste her, unbedingt… =)
Meine liebe Schwägerin (backt auch immer so tolle Köstlichkeiten)
hat mir diese Woche erzählt, dass sie den Zwetschgenkuchen backen wird,
denn ich mal gebacken hatte. Seit dem Gespräch habe ich Lust auf den Kuchen.
Ich bin morgen zum Essen eingeladen bei meinem Schwiegereltern
und ich nehm den Kuchen mit, somit musste ich gar
nicht lange überlegen was ich backen werde.
Das Rezept reicht für eine 26cm Springform oder 12 Mini Cakeförmchen.
Die Mini-Cakes fahren morgen mit auf die Arbeit von meinem Mann.
Ein kleines Trostpflaster, weil sie arbeiten dürfen.
 
 
Ihr braucht:
600g Zwetschgen (gewaschen, entsteint und halbiert oder aufgetaute)
125g zimmerwarme Butter
125g Zucker
1 Pck Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz
100g gemahlene Mandeln
1 gestrichener Tl Backpulver
175g Mehl
30g Hagelzucker oder etwas Puderzucker
 

Der Boden der Springform mit Backpapierbelegen, Ring drauf machen und den Rand mit Butter einfetten. Die zimmerwarme Butter, den Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier separat unterschlagen. Die Prise Salz noch mit runter mischen. Das Mehl und das Backpulver in die Schüssel sieben und die Mandel drüber geben und verrühren. Alles in die Springform geben. Die Zwetschgen mit der Schnittfläche nach oben  schön oben drauflegen, aber nicht eindrücken. Der Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180° Grad backen circa 50 Minuten (die Mini Cakes waren bereits nach 30 Minuten fertig).  Nach dem Backen sofort den Hagelzucker drauf verteilen, bei Puderzucker erst nach dem Abkühlen. Den Kuchen circa für 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann mit dem Messer den Rand lösen und vorsichtig auf ein Kuchengitter gleiten lassen.

 
Dienstag, 25. September 2012

Zigarrentorte

 
Zigarrentorte als überraschung auf einer Geburtstagsparty.
Biscuit mit zweierleif Füllung...
Zitronenfrischkäse und Himbeerfrischkäse
 
 

 


Mittwoch, 19. September 2012

Marmorkuchen mit Herz

 
 
Ich habe gestern meinen Mann mit einem Kuchen überraschen wollen zu unserem 3. Hochzeitstag. Es sollte ein Marmorkuchen. Er liebt Marmorkuchen aber es muss das Verhältnis zwischen dem Hellen und dem Dunklen Teig stimmen.  Für ihn heisst dass, mehr Heller als Schoko. Hmm, naja da sieht man mal wieder wer der Schokofan ist. =)
Ich wollte aber nicht an ganz normalen Marmorkuchen backen, da kam mir eine Diskussion in den Sinn von der Facebook-Gruppe Baking Friend`s (Wer gerne Beitreten möchte, kann sich bei mir melden). Wie macht man farbige Kreise, Herzen, Marienkäfer usw. in einen Kuchen?  Somit war mir klar es gibt ein Herz Marmorkuchen.
 
 
Marmorkuchen
Für den dunklen Teig:
83g Butter
113g Zucker
1 Ei
1/3 Fl. Rum-Aroma oder  1 TL Rum
1 Prise Salz
167g Mehl
1/3 Pck. Backpulver
½ dl Milch
30 g (3 gehäufte El) Kakaopulver
Hellen Teig:
250g Butter
250g Zucker
3 Eier
1 Fl. Rum-Aroma oder  1 El Rum
1 Prise Salz
500g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 ½ dl Milch
Fürs Formen
Ca. 100g Frischkäse
 
Zuerst bereitete ich den dunkle Teig zu, weil ja das Herz zuerst gemacht werden muss.
Die Butter schaumig rühren und nach und nach gab ich den Zucker, Ei, Aroma und Salz hinzu. Das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl, Kakaopulver abwechselnd mit der Milch unterrühren. Nur so viel Milch verwenden, dass der Teig schwer (reissend) vom Löffel fällt.  Nun alles in eine Packpapier ausgelegte Cakeform füllen und für ca. 50 min Backen auf 180 Grad backen. Stäbchenprobe machen.
Den Kuchen auskühlen lassen.

Der erkaltete Kuchen in einer Schüssel zerbröseln. Löffelweise Frischkäse hinzugeben und unter kneten. Ihr braucht nur so viel bis der Teig sich gut Formen lässt und zusammen hält. Aus dem Teig eine Rolle formen, sie sollte gleich lang sein wie eure Springform. Dann wird die Rolle auf einer Seit mit der flachen Hand zum Spitz des Herzens geformt, auf der anderen Seite mit der Handaussenseite in der Mitte der Rundung eindrücken. Jetzt solltet ihr eine Herzform sehen.
Das Ganze für eine ½ Stunde in den Kühlschrank geben.
 

Während dessen bereitete ich den hellen Teig zu.
Die Butter schaumig rühren und nach und nach gab ich den Zucker, Ei, Aroma und Salz hinzu. Das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl  abwechselnd mit der Milch unterrühren. Nur so viel Milch verwenden, dass der Teig schwer (reissend) vom Löffel fällt.
Jetzt die Hälfte der Teigmasse in eine Packpapier ausgelegte Cakeform geben, das gut gekühlte Herz in die Form geben und leicht hinein drücken. Der Rest der Masse oben draufgeben und für ca. 50 min Backen auf 180 Grad backen. Stäbchenprobe machen.
10 Minuten in der Form aus kühlen lassen und danach auf dem Kuchengitter.


Freitag, 14. September 2012

Fussball Cake Pops

 
 
Cake Pops lassen doch immer Kinderaugen glänzen.
 
 
Das Motto der Geburtstagsparty von meinem Neffen war Fussball,
also ganz klar mussten Fussball Cake Pops her.
 

Ich bereitete ein ganz normaler Schokorührkuchen her.
 
 
Ich lasse ihn immer mindestens 12 Stunden trocknen,
denn ich finde frisch ist die Masse sehr schnell zu feucht.
Nach dem zerkrümeln des Kuchens,
mischte ich so viel doppelrahm Frischkäse hinein,
bis sich die Masse sich schön formen lässt.
 

Zum überziehen nahm ich Candy Melts, mein zweiter Versuch mit denen.
Ich hoffte, dass es diesmal besser geht und da,
das Kokosnussfett hilft.
Die Schokolade war super.
Nicht zu flüssig und nicht zu fest.
 

Ich konnte sie schön tauchen.
Ich stach Punkte aus Schwarzem Fondant aus und Klebte sie drauf.
Also ich finde sie sind sehr gut gelungen für meine Dritten Kuchen am Stiel.
 
Mittwoch, 12. September 2012

Caramel Cupcakes

 
 
Gestern erhielt ich zwei ganz tolle Pakete.
Das eine meine Bestellung bei, mit ganz vielen tollen Sachen drin.
Schaut mal.


Das zweite Paket ist von Lecker-macht-Laune,
denn ich habe im „REWE feine Welt“ – Wettbewerb mitgemacht und gewonnen...
Juhuiiiiiii…
Der Preis beinhaltet ganz tolle exquisite Produkte von REWE.
 

 KARAMELL ZAUBER (Karamellbrotaufstrich)
ITALIENS DÜFTE (Italienische Würzmischung)
 MERLOT TRAUBE (Traubensaft)
 BAUM JUWEL (Eingelegte Shitake Pilz)

Die Namen der Produkte lassen sehr viel versprechen, somit wurde heute gleich mal der Karamellzauber getestet.
 

 
 
 
Viel Spass Jungs bei Essen morgen.
Sie sind super lecker, ich musste halt einen Anschneiden zum fotografieren… =)))
 
 
Montag, 10. September 2012

Wanderwochenende Serfaus

 
 
Mein Mann und ich besuchten übers Wochenende
meine Schwiegereltern in ihren Herbstferien in Serfaus.
Das Wetter konnte es nicht besser sein.
Einfach nur Traumhaft schön.
Wir genossen jede Minute.
Ich habe euch hier ein paar Eindrücke.
Es war bestimmt nicht der letzte Besuch.
 
Dienstag, 4. September 2012

Blueberry Muffins

Dienstagabend ist Weiber Abend…

Jeden (Fast) Dienstagabend geht’s nach Konstanz mit ein paar lieben Freundinnen. Ihr kennt das ja bestimmt. Es wird getratscht, gelacht, etwas Leckeres Gegessen und und und… Letzte Woche wurde auf einmal so durch die Blume erwähnt, dass sie mal superleckere Blueberry Muffins haben möchten. Naja ihr Wunsch ist mir zu Befehl. Man kann doch guten Freunden keinen Wunsch ausschlagen. So machte ich mich in die Küche und backte Muffins. Ich hoffe sie sind für sie so superlecker, wie sie für mich sind. Ich glaube, dass gibt ein laaaaaanger Abend… =)
 

 150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
85g Butter
½ Tl Salz
2 Eier
300g Mehl
1 El Backpulver
½ Tl Natron
250 ml Milch
100 g Blaubeeren
Etwas Puderzucker für die Dekoration
 

Den Backofen auf 190° C vorheizen. Das Muffinblech vorbereiten (Ich habe dieses mal Cups verwendet). Butter, Salz, Vanillezucker und Zucker zusammen in einer Rührschüssel verschlagen, Bis die Masse blass und luftig aussieht. Nach und nach die Eier unterrühren, jedes einzelne so lange schlagen, bis es voll in die Masse eingearbeitet ist. Das Mehl, Backpulver und Natron dazu sieben. Auf kleiner Stufe verrühren und nach und nach die Milch dazugeben. Zum Schluss noch die Blaubeeren unterheben. Die Masse in die Förmchen füllen. Ca. 30 Minuten backen, bis die Cupcakes eine goldbraune Farbe angenommen haben und eine Stäbchenprobe machen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Hello Kitty





Ich durfte für eine liebe Person eine Hello Kitty Torte machen,
denn ihre super süsse Tochter wurde 2 Jahre alt.
 
 
 
Die Torte ist mit einer Erdbeerquarkfüllung gefüllt.
Es wurde ein richtiger Mädchentraum daraus.
 
 
Ich bekam auch noch ein tolles Geschenk von ihr.
Ein Schlüsselanhänger mit meinem Namen und meinen Lieblingsfarben. Danke er ist bereits im Einsatz. =)
 
Schaut doch mal bei ihr auf der Homepage vorbei, sie macht ganz tolle Sachen für Babygeschenke.
Also wer ein tolles personalisiertes Geschenk sucht klickt auf

www.princessclip.com/

 
 
 
 
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...