Donnerstag, 30. Januar 2014

Its a nikon

 
 
Wie versprochen zeige ich euch Heute wie ich die Kamera gemacht habe.
Leider hatte ich einen kleinen Berechnungsfehler mit dem Objektivgrösse,
später dazu mehr.
Ach ich liebe einfach dieses Bild oben,
wenn die echte Kamera neben dem Kuchen steht.
Die Gäste staunten auch nicht schlecht als ich den Kühlschrank aufmachte
und die Kamera war im Kühlschrank.
Die Einen wollten gleich fragen,
was macht den die ahhhhhhhhhhhhhhhh...
Ziel erreicht oder?
 
 
Was ihr braucht ist:
1 Bleistift
1 Bogen Backpapier
Schere
Kreisausstecher
Schokokuchen
Buttercreme oder Ganache
Fondant
Messer
 
 
 Ich stellte die Nikon Kamera ohne Objektiv auf das Backpapier
und malte mit dem Bleistift den Umriss nach.
Den Umriss aus schneiden und schon hat man eine Schablone für den Body.
(Bei den Kamera spricht man von Body, wenn kein Objektiv angeschraubt ist)
Ihr legt die Schablone auf den Kuchen und schneidet ihr so viel mal aus.
Die Höhe des Kuchens sollte nun circa 1cm niedriger sein als bei der Kamera,
den es kommt ja noch Buttercreme dazwischen und den Fondant.
Für das Objektiv stach ich zwei kleine Kreise aus mit Hilfe von Cupcakeausstecher.
Nun Kommen wir zu meinem Fehler,
wählt den Kreis kleiner aus, den es wird ja noch mit Fondant überzogen.
Sonst passt es nicht mehr unter den Blitz. =)
Nun muss nur noch der Blitz aus geschnitten.
 
 
 
Wie ihr sehen könnt,
erkenn man bereits die Kamera, wenn man alle Kuchenstücke
auf und nebeneinander setzt.
 
 
 
Nun wird alles mit Buttercreme/Ganache gestapelt und überzogen.
 
 


Ich habe den Body und das Objektiv separat überzogen
und am Schlusszusammen gesetzt.

 
 
Jetzt kommt das Mühsame des Ganzen.
Die Knöpfchen, Hebel, Drehrädchen, Rillen usw.





 
Sie ist nicht ganz perfekt,
aber für mein ersten 3D Kuchen finde ich sie toll.
 

Und weil wir alle immer die Anschnittbilder lieben,
kommt hier eins..
Toll oder?
Hier sehr ihr auch wie ich meinen Fehler ausgebügelt habe wegen der Höhe,
Ich gab einfach etwas Fondant auf den Boden der Kamera und schon passte das Ganze wieder.
 
Liebe Grüsse,
eure Marlene

Dienstag, 28. Januar 2014

Purple Cupcakes - impressit™

 Letzte Woche habe ich euch dieses Video gezeigt auf Facebook.
 
 
Ich war Schockverliebt.
Ich fand die Idee unheimlich toll,
und stellte mir schon so einiges vor,
was man den mit so einem Stempel machen kann.
 

Lynn von Bakeria war so lieb
und stellte mir ein Päckchen zusammen zum Testen.
Leider hatte ich am Wochenende keine Zeit den es juckte mir in den Fingern.
Aber gestern Morgen musste ich es gleich ausprobieren.
 
 
 
Was ihr braucht:
Stärke

 
 
Ihr klebt die imprssit Sujets auf den Acrylblock,
dabei ordnet ihr sie gleich so an wie
es auf den Fondant gestempelt wird.
 

 
Rollt den Rollfondant aus und lässt ihn kurz antrocknen.
Gebt ein wenig Speisestärke drauf.
 
 
Legt den Acrylblock auf die gewünschte Stelle
und drückt ihn vorsichtig herrunter.

 


Den block vorsichtig anheben
und schon ist die Wimpelkette auf den Fondant geprägt toll oder?
 
Die Sujets sind schnell gewechselt.
 

 
Mit wenig Aufwand sind ganz individuelle Cupcake-Toppers entstanden. 

Die Reinigung ist ganz einfach,
alles kurz in laufwarmen Seifenwasser waschen und
über Nacht auf einem Küchentuch trocknen lasen.
 
Mein Fazit:
Beide Daumen hoch.
Eine ganz einfache Art um wunderschöne Dekorationen zu zaubern.
Es gibt auch noch ganz tolle Schriften und andere Sujets.
Das Praktische an den Kleben Sujets ist,
dass man ganz bewusst den korrekten Platz wählen kann
oder die Schrift gerade platzieren kann,
ohne zu vor den Fondant berührt zu haben.
Dabei sieht jedes gleich aus, weil die Abstände immer gleich Bleiben.
Ein kleiner Nachteil ist, wenn die Sujets hinten mit Stärke in Berührung kommt,
hält er nicht mehr am Acrylblock.
Dieses Problem brachte ich schnell mit einem feuchten Tuch unter Kontrolle.
Ich werde mir bestimmt noch mehr Sujets anschaffen,
denn sie machen Süchtig.
 
Herzlichen Dank an dich Lynn,
dass du mir ein Set zu Verfügung gestellt hast.
 
Ich hoffe, ich konnte euch überzeugen von Impressit..
Bei fragen stehe ich euch gerne zu Verfügung.
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 

Montag, 27. Januar 2014

Happy Birthday...

Happy Birthday mein Schatz.
Letzte Woche hatte mein Göttergatte Geburtstag.
33
Eine schöne Schnapszahl,
Wie ich finde,
denn drei ist meine Glückszahl.. ;)
Wie ihr wisst, feiern wir nicht gross.
Ein gemütliches beisammen sein mit Kaffee und Kuchen.
Daher wollte ich kein grosse Torte machen.
Ich musste nicht lange überlegen,
den dieser Kuchen steht schon lange bei mir auf der ToDo-Liste
(Strike wieder was abgehakt)
Eine Nikon-Kamera musste her.
Ich hatte riesen Bammel davor,
aber ich bin ganz zu frieden mit meinem ersten 3D-Kuchen.
 
 
Dazu gab es noch leckere Mojito-Macarons
 


 
und Haselnussmacarons mit Kaffeeganache.



 
Cranberries-White Chocolate Cookies
und Snickerdoodles.

 
Auf dem Tisch stand noch eine leckere Himbeerroulade,
leider hab ich sie vergessen zu fotografieren. (Schäm)
 
In den kommenden Tagen zeig ich euch wie ich die Kamera gemacht habe.
Liebe Grüsse,
eure Marlene


Mittwoch, 22. Januar 2014

Fussball Cake


Happy Birthday Alessio...
Am Sonntag wurde dieses stolze Törtchen der Masse
20x40x10 ab geholt.
 

Das Spielfeld und der Ball bestand aus Schokoladenkuchen.

 
Bei der Grösse des Kuchens konnte ich sogar
wieder mal meine grosse Schrift rausholen.
 

 
Herzlichen Dank für den Auftrag.
 
Liebe Grüsse,
Marlene

Sonntag, 19. Januar 2014

Fenta`s Babyshower

 
 
 
It's a Boy...
Unsere liebe Fenta von Kreationen à la Fenta bekommt ein Baby.
Fenta habe ich durch eine lustige Weise kennen gelernt.
Zwei Torten verrückte, beide mit Kamera um den Hals
an der Cake Cologne am Torten bestaunen.
Ein Blickkontakt.
Ich zu ihr: Blogger?
Sie: Ja du?
Ich: Auch.
Schon waren wir mit einander im Gespräch...
  
Eines Abends hat mich Moni (Link unten) gefragt,
ob ich Lust hätte bei einer Virtuellen Baby Shower Party mit zu machen.
Aber sicher doch..
Schnell fanden sich noch 3 weitere Bloggerkolleginnen hinzu
und so entstand dieser toller Candy Table
 
 
Für mich war eigentlich klar das es ein Törtchen wird
Doch Fenta mit Knutschkugel (so nennt sie sich im Moment selber)
machte es mir nicht ganz einfach,
den sie teilte sooooo viele tolle Torten bei ihr auf der Seite rund um die Babyparty.


 
 
So entstand durch x-maliges um planen diese "edle" Torte
mit einer Fantasieblume.

 
 
 


 
Was aber von Anfang an klar war,
das sich eine Frauensilhouette mit einem Babybauch befinden muss.

 
 
Liebe Fenta.
Ich hoffe wir konnten dich Überraschen mit der Party
und hoffe du kannst sie geniessen.
Ach wär es schön wenn wir alle zusammen sitzen könnten
und deinen wunderschönen Bauch betrachten könnten.
Ich wünsch dir alles Gute
und eine wundervolle Zeit, geniesse es in vollen Zügen.
♥♥♥ Marlene ♥♥♥

Hier findet ihr alle Links zu den anderen Babypartyteilnehmer:
 
Ein herzliches Danke schön geht auch an Tanja von sweet'n nuts!,
denn sie hat uns diesen wundervollen Banner erstellt.
 
Nun wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag Abend..
Wir werden noch weiter "feiern"
Liebe Grüsse,
Marlene
Mittwoch, 15. Januar 2014

Schokoladen Macarons und Macarons Vorlage/Free Printable

 
Es war wieder mal an der Zeit zum Macarons backen,
denn ich hab mir ein Buch gekauft.
 
 
Macarons: für Anfänger von Aurélie Bastian
 
Okay ich bin kein Anfänger mehr,
was das Backen von Macarons angeht.
Das Buch ist einfach Toll
und ich verwende schon immer ihr Macarons Rezept.
Das Rezept bei mir einfach geling Sicher.
Das Rezept findet ihr hier.
Gefüllt wurden die Macaronsschalen mit einer einfachen Ganache.
 
 
 
Ich habe euch eine kleine Hilfe das eure Schalen alle circa gleich gross werden.
Jetzt denkt ihr bestimmt, es gibt doch Silikonmatten.
Naja ich hatte mal eine und war überhaupt nicht Fan von ihr.
Es gibt eine ganz einfache Variante.
 
Backpapier und 2 A4 Blätter mit bedruckten Kreisen.

 
 
Ihr legt die A4 Blätter auf ein Backblech,
Packpapier darüberlegen.
Nun könnt ihr ganz einfach die Macaronmasse darauf spritzen.
Tipp: Benutzt immer eine Lochtülle, ich nehme eine 12er.
Nun wie ihr seht hat die Vorlage ein Fadenkreuz,
so weiss man gleich wo die Mitte ist.
Die Macarons aufspritzen.
Trocknen lassen.
Nun könnt ihr die Blätter ganz Vorsicht hervorziehen
und fürs nächste Mal aufbewahren.
Tip: Ich hab an meinen Blätter einen Loch gemacht und ein Faden befestigt,
so geht es leichter zum heraus ziehen.
 
Einfacher geht's nicht mehr...
 
Weil ich so lieb bin *räusper*
teile ich natürlich meine Vorlage mit euch..
 
 
 
Nun wünsch ich euch ganz viel Spass beim Macarons backen..
Liebe Grüsse,
eure Marlene

 
Mittwoch, 8. Januar 2014

Schlumpfine

 
 
Happy Birthday Angelina
Diese Torte entstand auch bereits im Dezember.
 
 


Unter dem Fondant verbirgt sich ein Biskuit mit Himbeerquarkfüllung.

 
 
 
Herzlichen Danke für den Auftrag
 
Liebe Grüsse,
eure Marlene
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...