Mittwoch, 13. Juli 2016

{Travel} Westaustralien: Perth und Umgebung

Beim grossen Westaustralien für reisten wir gemeinsam durch das wunderschöne Südwestaustralien. Wir erlebten die weissesten Strände Australiens, sahen einige tierische Bewohner von Down Under und brachte uns ins schwärmen mit der Schönheit der Natur. Heute bereisen wir zusammen Perth und die Umgebung. Wolkenkratzer und Grossstadtflair trifft auf Natur und Wildnis.
 

Sydney und Melbourne hast du bestimmt schon mal gehört in Verbindung mit Australien, aber was ist mit Perth? Perth ist DIE Hauptstadt des Westen, den mit 308 Einwohner/km² ist auch die Dichtbesiedelte des Westen. Das Zentrum befindet sich am schönen Swan River, der westlich in den pazifischen Ozean mündet. Im Osten grenzen die hügeligen Darling Ranges an die Stadt. Perth erlebte ich als eine grüne Stadt mit vielen Parks, Palmen und Papageien so weit das Auge reicht. Ich hab den wunderschönen Botanischen Garten im Kings Park als mein Ruhepol in der der Stadt entdeckt. Für viele Touristen ist Perth der ideale Ausgangspunkt für die grosse Abenteuerreise im Westen, denn die ersten Sehenswürdigkeiten sind nicht mal eine Stunde fahrt entfernt und der einzige Internationale Flughafen befindet sich hier.


Kings Park / Botanischer Garten

Wer den Botanischer Garten besucht, sollte unbedingt gutes Schuhwerk an ziehen, denn man kann locker einen halben Tag darin Spazieren gehen. Der im 1972 angelegter Garten fasziniert mit seiner Blumenbracht, denn erzeigt die Vielfallt von Westaustralien. Neben den weit verbreiteten Kangaroo Paw findet man aber auch den Boab Tree der nur im Nordwesten vor kommt.






Boab Tree
Loris
 
Red Kangaroo Paw

Strände

Die 19 wunderschönen fast weissen Strände sind bloss in 30 Minuten von der City aus erreichbar.
Die Einen sind gut besucht, die andern Naturbelassen und fast Menschenleer. Hier findest du bestimmt deinen Strand, der genau nach deinem Geschmack ist.  Herrlich oder?





CBD

Ich mag die CBD, den sie wird einerseits von modernen Wolkenkratzern geprägt und anderseits von alten historischen Gebäuden. Die Orientierung fällt einem sehr leicht, da 6 grosse Strasse von links nach rechts verlaufen.

 
 
Der grosse Vorteil von Perth, die Busse sind in der CBD gratis und kann alle wichtigen Sehenswürdigkeiten kostenlos anfahren. Perth ist sehr fortschrittlich und in der ganzen CBD ist FreeWireless, etwas langsam aber genügt. Die Einkaufsmöglichkeiten und einige süsse Cafes findet man in der Murray Street und in der Hay Street. Ganz verzaubert hat mich der Londoner Court, als wäre man in einer anderen Zeit Epoche in London.


 
Fremantle
 
Fremantle ist eine kleine, total idyllische Stadt, liegt direkt am Meer und gehört fast schon zu Perth. Das Stadtzentrum ist super gemütlich und voll von Restaurants, Bars und kleinen Läden, und zum Strand sind es nur wenige Minuten. Unbedingt den Markt besuchen und frische Shrimps am Hafen essen.





Rottnest Island

Eine Insel mit dem Namen ‚Rattennest‘ klingt nicht sehr einladend. Gottseidank, denn sonst würden vielleicht noch mehr Touristen und Einheimische mit dem Fahrrad von Traumstrand zu Traumstrand fahren, den Ausblick aufs hellblaue Wasser geniessen und Selfies mit den neugierigen Quokkas machen. Ich habe selten so eine atemberaubende, vielfältige Landschaft gesehen auf einer "nur" 19km2 grossen Insel. Wir haben uns schlichtweg verliebt. Warum eigentlich Rattennest? Als holländische Seefahrer im 17. Jahrhundert die Insel entdecken, halten sie die neugierigen Quokkas  für Riesen Ratten und nennen darum die Insel 'Rattennest'. Uns wurde empfohlen man soll 3 Stunden einrechnen, aber ich finde es viel zu wenig, nimmt euch lieber ein ganzen Tag Zeit, den es gibt so viel zu entdecken und schliesslich sollte man auch Relaxen an den wunderschönen Weissen Stränden und kristallklaren Wasser.
Tipp: Nehmt Verpflegung und reichlich Wasser (wir hatten 3l pro Person) bereits vom Festland mit auf eure Tour. Es gibt nur am Hafen ein paar Restaurants und Shops, die überteuert sind. Der Abfall, denn man produziert kann man am Schluss wieder am Hafen entsorgen. Wer die Natur verwüstet darf mit hohen Bussen rechnen.


Quokkas




 
Zum Schluss machen wir noch einen Abstecher nach Osten

Hyden / Wave Rock

340km östlich von Perth liegt das kleine Outbackdörfchen Hyden. Im Motel wurde uns mitgeteilt das Jährlich 150`000 Besucher zu ihnen strömen. Jetzt fragt man sich für was?  Aber der 2`700 Millionen Jahre alte Formation muss man gesehen haben. Das Wahrzeichen des Westen ist eine 15m hohe und 110m lange Welle. Der interessante Felsen sieht wie eine Welle aus und beinhaltet ein interessantes Farbspiel aus ockerfarbenen, sandfarbenen sowie rostroten Tönen. Wenn man sich auf die steile Kante stellt, hat man das Gefühl, dass jeden Moment die Welle bricht wie im Meer.



Ich hoffe Dir hat der Trip durch Perth und die Umgebung gefallen. Ich würde mich gerade am liebsten auf Rottnest Island beamen und eine kleine Velotour machen. Vor allem aber wieder mit den süssen Quokkas spielen. Die sind doch einfach nur Zuckersüss..

Beim unsere Westaustralien Roadtrip fahren wir gemeinsam Richtung Norden. Ich hoffe ihr seit wieder dabei, den die Landschaft wird unglaublich werden. Ihr dürft schon mal von einem weissen Muschelstrand, Klippen und Delfinen träumen...

habt schönes Ferne, Marlene
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...