Freitag, 26. August 2016

Wenn gute Freunde heiraten...

 
Am Morgen des 24.12.2014 erhielt ich von meiner lieben Freundin Süsse Zaubereien eine Facebook Nachricht: Marlene weisst du was jetzt gerade passiert ist? Ich so: Dein Freund hat dich gefragt, ob du ihn heiratest? Moni: Jaaaaaaaaaa, warum weisst du das? Gewusst hatte ich es natürlich nicht, aber wenn sie mir so hibbelig eine Frage stellte konnte doch nur das sein oder? Also tanzte ich mit ihr virtuell im Kreiss. Das diese Hochzeit mich noch bis in die Träume verfolgte und was für eine Ausmass es mit sich zog, war mir damals noch nicht bewusst. Hach ich freute mich einfach nur für die Zwei. Es waren nicht mal 24 Stunden vergangen und ich sagte ihr ich werde ihre Hochzeitstorte machen, egal was sie sich wünscht ich mache es. Oh je, wieso hab ich das bloss gesagt, denn wir fanden auf Pinterest so viele unglaublich viele, atemberaubende Torten und Candy Tables. Uff.  Mir lief nur schon der Angstschweiss den Rücken runter beim betrachten der Bilder. Nach unzähligen Pins hin und her zu senden wurde 2 Monaten vor der Hochzeit eine engere Auswahl erstellt. 6 Wochen vor der Hochzeit wurde DIE TORTE erkoren, aber es gefiel uns nicht jedes Detail sondern der Style der Torte. So überlegte ich was ich machen könnte, dass sie uns beiden Gefällt. Moni liess mir freie Hand, denn sie wusste, dass ich wusste was ihr gefällt und was nicht.
 
Mittwoch, 17. August 2016

{Wettbewerb} Swiss Cake Festival - Die Gewinner


Endlich ist es soweit und ich darf die Gewinner der Swiss Cake Festival verkünden. Es wurde mit Random aus gelost und die glücklichen Gewinner (hoffe ich mal) müssen sich bis zum 21.08.2016 bei mir gemeldet haben. Ansonsten wird neu Ausgelost.

Montag, 15. August 2016

{Eis-Montag} Infused Kokoswasser Popsicle


Kokoswasser verbinde ich persönlich mit Ferien in der Karibik. Am Strand findet man überall die Kokosnuss Verkäufer, die mit einer riesigen Machete die Nuss öffnen und mit einem breiten Grinsen im Gesicht fragen "con Vitaminas?".  Da verzichte ich oftmals auf den Genuss auf frisches Kokosnusswasser, da ich es überhaupt nicht mag wenn es warm ist.

Freitag, 12. August 2016

{Das Hefeteig 1x1} Meine 15 ultimativen Hefeteigtipps

 
Im März/April dieses Jahres hatte ich das Hefeteig 1x1 gestartet und euch so richtig in Hefeteiglaune gebracht. Ihr habt Teig geflochten bis zum geht nicht mehr und mit unzählige tolle Fotos zu gesendet. Wer es verpasst hat findet hier die Anleitungen Klick! Neben den Foto kamen aber auch unzählige, schon fast verzweifelte Emails bei mir an. Warum geht bei mir der Hefeteig nicht auf? Warum bringe ich keine gleichmässigen Stränge ausgerollt? Trocken oder Frische Hefe? Wie lange muss ich den Hefeteig backen? Ich habe mir eure Fragen notiert und habe nun meine Tipps für Euch zusammen gefasst.
 
Mein 15 ultimativen Hefeteigtipps

1. Für mich der aller wichtigste Tipp ist schliesst alle Türen und Fenster, denn der Hefeteig mag überhaupt keine Zugluft. Die Temperaturschwankungen verhindern die Arbeit der Hefe.
 
2. Vergiss die Trockenhefe, verwendet nur Frischehefe. Meiner Meinung nach arbeitet die Frische besser als die Trockenvariante. Wusstest du, dass du frische Hefe einfrieren kannst? Ich habe immer welche im Gefrierschrank. Wenn ich sie benötige nehme ich sie heraus, und befreie sie vom Papier und lege sie in eine Tasse zum auftauen. Das Auftauen ist zirka nach 30Min erledigt und die Hefe ist nun flüssig, darum in eine Tasse geben. ;)

 
3. Verwendet nicht zu viel Hefe, dass kann ganz schön hinten raus gehen. Die Hefe hört auf zu Arbeiten oder auch der Geschmack wird von der Hefe beeinflusst. Wenn du einen Hefeteig ist der irgendwie einen Beigeschmack hat (mich erinnert er nach Bier) dann war definitiv zu viel Hefe im Teig. 1 frischer Hefewürfel oder 2 Päckchen Trockenhefe reicht für 1kg Mehl. Also übertreibt es nicht.
 
4. Ich erwärme meine Milch/Wasser, so dass die Hefe gleich Betriebsbereit starten kann. Seit aber Vorsichtig, denn die Hefe stirbt ab wenn sie über 40°Grad hat. Also immer nur Handwarm erwärmen. Tipp: ich er nur etwas Milch/Wasser und "lösche" sie ab mit der Restlichen. Wenn du dir aber nicht sicher bist gibt es digitalen Küchenthermometer*, dann bist du auf der sicheren Seite.
 
5. Egal ob süsser oder herzhafter Hefeteig muss die Hefe Zucker haben, ansonsten kann sie nicht arbeiten.
 
 
6. Macht einen kleinen Vorteig. Siebe das Mehl in eine Schüssel, mach eine tiefe Mulde hinein. Gibt die Hefe-Zucker-Milch hinein und bedecke es mit etwas Mehl. Lass das ganze für 15 Minuten zugedeckt ruhen und denke an die Zugluft! Nach der Ruhezeit sollte die Hefe bereits am arbeiten sein und Luftblasen gebildet haben.
 
7. Kneten, kneten, kneten. Wer ein Hefeteig von Hand macht braucht Ausdauer, denn man sollte ihn mindesten 10 Minuten kräftig Kneten. Am Anfang etwas sanfter bis sich der Kleber im Mehl verbunden hat, sobald es eine gleichmässiger Teig ist, darf es richtig kräftig sein. Lass die ganze angestaute Wut hinaus. Nimm in hoch und klatsche in mit ganzer Kraft auf die Arbeitsfläche zurück. Ja, dass braucht unser Hefeteig, der mag es richtig tolle. Mit Hilfe der Küchenmaschine ist es wesentlich einfache, zuerst lasst du ihn ebenfalls auf kleiner Geschwindigkeit laufen bis sich der Kleber verbunden hat, danach darfst du ihn so richtig durch die Schüssel fetzen lassen.
 
8. Gib in eine grosse Schüssel hinein und decke ihn zu. Früher verwendete ich immer ein Küchentuch, heute nehme ich eine Einweg-Badekappe, die ich mehrmals mit einer Gabel zerstochen habe. Natürlich könnt ihr auch einfach Klarsichtfolie verwenden. Vergisst aber nicht einige Löcher zu machen der Teig muss atmen können.
 
9. Der gute Hefeteig darf nun ruhen, aber wo bloss. Sucht ein Plätzchen in der Wohnung wo er es schön warm hat. Vielleicht im Bett unter decke? Nähe einer Lampe? oder so wie ich auf dem Computer im Büro. Aber denkt daran KEIN Durchzug, aber auch nicht zu Heiss (40°Grad und nicht mehr haben wir ja bei Punkt 2 gelernt)
 
 
10. Lass ihn mindestens 45 Minuten ruhen und wenn er noch nicht so weit ist, dann lass ihn noch weiter schlafen bis er aufs doppelte aufgegangen ist.

11. Wenn du gleichmässige Teigstränge rollen willst, dann drücke dein Finger nach oben, so kommt der Handballen schön heraus. jetzt drückst du gleichmässig auf den Teig und rolle ihn hin und her. Immer von der Mitte nach Aussen. Wenn du Aussen angekommen bist dann beginnst du wieder in der Mitte. Denk daran immer gleich viel Druck verwenden.
 
12. Wenn du ihn in die gewünschte Form gebracht hast, unbedingt nochmals für 10-15 Minuten gehen lassen, so kann er sich wieder ausdehnen und strecken. Mit diesem kleinem Trick wird er später zu einem luftig, fluffiges Gebäck und bleibt dazu noch länger Frisch.

13. Nach dem Formen streicht man ihn mit Ei ein. Ich verwende gern nur das Eigelb mit etwas Kaffeerahm. Achte darauf, dass du den Hefeteig gleichmässig bestreichst und nicht die Teigzwischenräume mit auffüllst. So wird er im Ofen nicht reissen.

 
14. Wenn er im Ofen ist lass, die Türe zu bis du denkst der Zopf ist fertig. Jedes Türöffnen gibt einen Temperatursturz im Ofen und das mag der Hefeteig so gar nicht. Also hab Geduld.

15. Nun ist der entscheidende Moment gekommen. Die ganze Wohnung duftet nach frischen Hefeteig und du darfst einen wunderschönes bräunliches Hefeteiggebäck ihm offen begutachten. Nun stellt sich die Frage ist es auch durchgebacken? Das kannst du überprüfen indem du den Backofen öffnest, das Gebäck auf die Seite drehst und einen Klopftest machst. Hört es sich Hohl an dann ist er fertig und darf sich nun auf einem Gitter abkühlen. Wenn nicht ganz schnell wieder die Türe zu und nochmals weiter Backen und der Test wiederholen. Lässt ihn nicht zu kurz drin oder auch nicht zu lange. Zu kurz bedeutet er ist noch roh und Klumpig in der Mitter, zu lange ist er dann meist trocken und schnell Hart.

Ich hoffe, ich hab dir nun alles verraten und du bist ab sofort eine Hefeteig Spezialist/in und werdet für euch die grosse Hefeteigliebe finden. Wenn du nun auf Rezeptesuche bist wirst hier ein paar leckere Rezepte finden: Hefeteig, Brioche ..

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Ja? Bist du noch an mehr solchen Post interessiert? Dann hinterlass mir doch ein Kommentar. Ich würde mich auch freuen wenn du mich auf Facebook, Instagram und Snapchat (sweetthingsch) begleiten würdest, so bist du auch immer auf dem neusten Stand und siehst vorab was hier auf dem Blog passiert.

Bis bald,
eure Marlene
 
 
Mittwoch, 10. August 2016

Geldgeschenk

Wenn Freunde heiraten und "nur" einen Zustupf in die Haushaltskasse wünschen muss etwas cooles her, denn ich wollte nicht 0815 mässig das Geldgeschenk in eine Karte packen. Vor einiger Zeit fand ich eine ganz süsse Idee auf Instagram bei der lieben Sarah von Mädchenkram. Sie hatte einen schlichten Ribba Rahmen von Schweden verwendet und hatte ein süsses Hochzeitsauto gestickt. Die Geldscheine wurdenals Dosen getarnt versteckt. Ich fand die Idee so super süss, dass ich sie abgewandelt habe. Ich kann zwar Sticken, aber im Sommer habe ich dazu nie Lust. Eines Abends als ich in meinem Kreativzimmer sass und die genialen Tombows Brushpens begutachtete kam mir die Idee.
 
 
Montag, 8. August 2016

{Eis-Montag} Café Latte Popsicle

Kaffee. Ich trinke 2-3 Kaffees am Tag. Der am Morgen ist Pflicht, ohne ihn komme ich nicht in die Gänge. Ich bin zwar alles andere als ein Morgenmuffel, aber der gibt mir den Startschuss. Am Nachmittag ist es zur Zeit einfach zu Heiss für einen Heissen Kaffee obwohl ich meinen Latte Macchiatto über alles Liebe auf dem Balkon. Stattdessen nasche ich ihn einfach Eis kalt am Stiel.
 
 
Früher war Kaffee-Eis sogar nicht meins, aber je älter ich werde desto mehr mag ich es. Es darf einfach nicht Künstlich schmecken. Okay das darf bei mir überhaupt kein Eis oder auch sonst nichts. Das mag ich so gar nicht. Je länger ich hier den Eis-Montag poste desto wichtiger ist es mir das Glace selber herzustellen. Es gibt ja keinen grossen Aufwand, aber der Genuss ist definitiv um vieles grösser. Klar eine Anschaffung einer Eismaschine* ist nicht billig oder hat nicht jeder das Glück wie ich, sie ausleihen zu können. Aber eine Eis am Stiel - Form bekommt man für wenig Geld es muss ja nicht unbedingt meine geliebte und empfehlenswerte Popsicle-Form* sein. Als Kind hatten wir auch oft ausgewaschene Quark- oder Joghurtbecker verwendet. Also seit Kreativ und stellt euer eigenes Eis her.
 
 
Café Latte Popsicle
Ergibt 8 Stück
 
♥ 150ml Milch ♥ 450ml starker Kaffee ♥ 2El Zucker ♥ 8 Holzstiele*
 
Natürlich kannst du das Verhältnis zwischen Kaffee und Milch ganz nach deinen Vorlieben abändern. Wenn du liebe Mandelmilch, Haselmilch oder andere verwenden willst ist das kein Problem, es klappt einwandfrei, denn ich wechsle immer ab. Nur mit Sojamilch habe ich es noch nie getestet, da ich die nicht mag. Auch beim Zucker bist du Frei. Versuch es mal mit Muscovado* oder Kokosblütenzucker und der Café Latte Popsicle schmeckt gleich anders und sehr lecker.
 
Kaffee frisch aus der Maschine lassen, so stark wie möglich. Den Zucker dazu geben und rühren bis er aufgelöst ist. Anschliessen die Milch dazu geben, verrühren und für 30 Minuten Kühlstellen. Wenn es abgekühlt ist in die Eisform* giessen und zu machen. Ich lasse es immer 20 Min anfrieren und gebe erst dann die Holzstiele hinein. Mindestens 6 Stunden einfrieren lassen.
 
 
Ich glaube nun hole ich mir ein Kaffee aus dem Eisfach und geniesse eine kleine Pause, bevor ich den nächsten Post tippe. Wenn du wissen möchtest an was ich gerade Arbeite oder wo ich gerade herum reise, in der grossen weiten Welt dann verfolge mich auf Instagram und Snapchat (sweetthingsch). So bist du auch immer auf dem neusten Stand und siehst vorab was hier auf dem Blog passieren wirdFacebook erfährst du immer alles Erstes, wenn ein neuer Blogpost veröffentlicht wird. Ich würde mich freuen wenn ich dich auch da antreffe.
. Auf
 
Hab ein wundervollen Wochenstart.
Marlene
 
*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas für euch bestellt bleibt der Preis gleich, aber ich erhalte etwas Taschengeld".
Samstag, 6. August 2016

Frau Süsse Zaubereien sagt JA: Kirsch-Limonade

Wenn zwei liebe Freunde heiraten ist es immer was spezielles. Wir feiern Heute die Hochzeit von Moni und ihrem Herrn F. Moni bloggt auf Süsse Zaubereien. Wir möchten hier auf diesem Weg ihnen alles Gute wünschen für ihre gemeinsame Zukunft. Ich spreche die ganze Zeit von wir,  wir sind ein paar Bloggerfreunde, die sich zusammen getan haben und Heute morgen einfach eine virtuelle Sause für die Zwei schmeissen.

Meine liebe Freundin habe ich per Zufall 2013 auf der Strasse kennengelernt auf einer Cakemesse in Köln. Auf Anhieb waren wir uns sehr sympathisch und haben danach öfters geschrieben. Aus Bloggerfreundschaft wurden schliesslich eine Freundschaft durch Dick und Dünn ob wohl uns 627 Kilometer trennen. Oft mal ist die Freundschaft schon was ungeheuer, denn wir können Fragen von einander beantworten, ohne dass die Frage bereits im Chat erschienen ist. Einfach gesagt, Gedanken übertragen auf Distanz. Ja das können wir super.
Montag, 1. August 2016

{Eismontag} Holunder-Cassis Eis

Wenn ich in Holland unterwegs bin, beneide ich die Einwohner immer, denn es gibt da so viele leckere Cassis (schwarze Johannisbeeren) Produkte. Ich trinke normalerweise nur Wasser, aber da kann ich einfach nicht anders als zu einer Fanta Cassis zu Kaufen und sie genüsslich zu trinken. Ich liebe diesen Geschmack. Ich kann auch nie die Finger davon lassen, wenn ich die berühmte goldige Dose von Grether's Pastilles zu Hause habe, null komma nix ist die Leer.
 
Vor einiger Zeit entdeckte ich bei Alnatura die Holunder-Cassis Fruchtsosse und seit da an ist sie mein stetiger Begleiter bei Joghurt, Quark und co. Als ich sie in den Händen hielt zu Hause und dabei hatte ich den Blick auf die Eismaschine*, wollte ich unbedingt ein Eis damit haben. Ich hatte noch wirklich nie ein Cassis-Eis, das mich aus den Socken haute. Nun was soll ich sagen ich bin verliebt und dazu es ist so einfach gemacht. Genial.
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...