Freitag, 6. Oktober 2017

Maisbrot aus dem Gusseisentopf


Maisprodukte haben in den Schweizer Bäckereien schon lange Tradition. Seit Kindheitstagen liebe ich das süsse Maisbrot mit Weinbeeren, obwohl ich letzteres immer raus knibble. Seit einigen Jahren findet immer mehr Schokoladenmaisbrötchen, Maisgipfeli und Maisbrot mit einer tollen Kruste in den Regalen. Vor einiger Zeit kaufte ich mir eine Packung Maismehl, lange stand es dann im Schrank. Irgendwie wusste ich nicht ganz was ich damit machen soll und nun endlich nahm ich es in den Angriff.


Es entstand ein Easy Peasy Rezept für den Gusseisentopf mit Übernachtgare. Ich mag die No Knead Rezepte  sehr, man investiert 5 Minuten Zeit und es entsteht ein herrlich knuspriges Brot. Die Kruste ist einzigartig und genau so wie wir es lieben. Es geht nichts über ein gutes Stück Brot. So nun möchte ich dir das Maisbrot Rezept nicht mehr vorenthalten.


Maisbrot aus dem Gusseisentopf
♥ 400g Weissmehl ♥ 200g Maismehl ♥ 2 1/2 TL Salz ♥ 1/2TL Zucker ♥
♥ 1/2 Trockenhefe ♥ 5dl Wasser ♥ 2EL Olivenöl ♥ etwas Mehl zum Formen ♥

Weissmehl, Maismehl und Salz mischen. Hefe und Zucker in lauwarmen Wasser auflösen. Kurz zu einem groben Teig rühren und im Kühlschrank für 12 Stunden zugedeckt gehen lassen. Den Ofen auf 230°C vorheizen und den gusseisernen Topf darin mindestens 15 Minuten erhitzen. Die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Teig darauf zu einer Kugel formen. Die Teigkugel in den Topf legen und mit geschlossenen Deckel ca. 20 Minuten backen. Anschließend den Decken entfernen und für weitere 15 Minuten backen, bis sich eine schöne, goldbraune Kruste gebildet hat. Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Ist die Farbe nicht der Knaller? So einfach gemacht und ein herrliches Brot entsteht und dazu ist es nicht mal was Alltägliches. Damit kann man viele Leute bestimmt überraschen. Was meinst du? Hast du auch schon mal mit Maismehl gebacken?
Liebe Grüsse,
Marlene


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...