Freitag, 12. Januar 2018

Dinkelbrötchen


Endlich werden die Tage wieder etwas länger, ich mag die dunkle Jahreszeit nicht. Ich bin sehr dankbar, dass wir nun auf einem Hügel wohnen und wir meistens über der Nebeldecke wohnen, so sehe ich wenigstens die Sonne. An den düsteren Tagen verkrieche ich mich gerne in die Küche und teste Rezepte aus die mir im Kopf herrum schwirren oder ich probiere mal was ganz Neues aus.



Bei meinem Experimenten wird letzter Zeit viel Dinkelmehl verwendet und so entstanden auch diese Brötchen. Ich backe viel mehr Brötchen und Brote seit wir auf dem Land leben. Okey ich musss zugeben vorher war es schon auf dem Land, aber das Leben hier ist eben noch viel Ländlicher. Eben da wo sich der Fuchs und der Hase Gute Nacht sagen. Bei uns gibts nicht mal ein kleiner Tante Emma laden, was wir aber haben ist eine Bushalte stelle. Yeah. So zurück zum Thema, meistens backe ich gleich die doppelte oder Dreifache Menge und friere sie ein, so habe ich immer Brot griffbereit, wenn ich nicht aus dem Dorf komme und keine Lust hab frisch zu backen. Im Tiefkühler haben wir in der Zwischenzeit eine schöne Auswahl, schon fast wie in der Bäckerei.


Dinkelbrötchen

ergibt 8-10 Brötchen

500g Dinkelmehl
20g Backmalz
10g Salz
16g frische Hefe
300ml Wasser, lauwarm
Optinal: Körner oder Samen

Mehl, Malz in eine grosse Teigschüssel sieben und Salz dazu geben. Hefe ins lauwarme Wasser geben und so lange rühren bis sie aufgelöst ist. Die Flüssigkeit zum Mehl geben. Mit der Küchemaschine oder von Hand mindestens 5 Minuten kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Den Teig zu gedeckt an einem warmen Ort für mindestens eine Stunde ruhen lassen. Den Teig nun in gleichgrosse Stücke teilen. Ich habe jeweils 95g grosse Stücke abgewogen, zu einer Kugeln geformt und auf ein Backpapierbelegtes Backblech gelegt. Jetzt wäre der optimale Zeitpunkt zum sie mit Körner oder Samen bestreuen. Die Brötchen 1cm Tief einschneiden. Nochmals 20 Minutten gehen lassen. Backofen auf 210° Grad Ober-  und Unterhitze aufheizen und eine feuerfeste Auflaufform mit Wasser gefüllt hineinstellen. Die  Brötchen für circa 16 Minuten Backen bis sie Goldbraun sind. Herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. 


Hach ich liebe einfach der Duft von frischem Brot.  Du auch? Ich glaube ich ich mach mir gleich noch ein Butterbrot zum Frühstück.. 

Liebe Grüsse,
Marlene
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...